Schlagwort: Bruichladdich

Der Tag geht, Bruichladich kommt….

Als kleine Belohnung für einen etwas „verrückten Tag“ paßt eine dunkle Sherry Avfüllung wunderbar.

Daten der Abfüllung:
Distilled 1986, bottled 2006, Cask no. 2 (Sherry Butt), 54,9 Vol%, one of 498 bottles.

Für einen Überblick, welche 1986 Dark Sherry Abfüllungen bisher erschienen sind, empfehlen wir Ihnen/Euch unsere Seite Bruichladdich Collection 🙂

Unsere vierte Bruichladdich / Rocky Patel  Whisky-/Zigarren-Kombination, die wir für Sie getestet haben:

Rocky Patel Fifty Limited Toro und Bruichladdich Cuvee 640 Eroica (Cognac Cask)

Mit der Fifty bedankt sich Rocky bei allen seinen Kunden, denen er maßgeblich seinen Erfolg zu verdanken hat. Über vier Jahre arbeitete er daran, den Blend dieser Cigarren zu perfektionieren, und brachte sie nun anlässlich seines 50. Geburtstages als Box pressed-Variante heraus. Die Tabake, die in dieser Cigarre Verwendung finden, sind 8 Jahre lang gereift, und das Deckblatt aus Ecuador wurde vom einzigartigen 7. Ernteabschnitt der Tabakpflanze selektiert. Dazu wurden zwei (!) ausdrucksstarke Umblatt-Tabake verwendet, die die Aromen der geheimen Einlagemischung unterstützen und abrunden. Das Ergebnis: medium bis stark mit vollmundigen, reichhaltigen, komplexen Geschmacksnoten von weißem Pfeffer, Zartbitterschokolade und Espresso mit einer nachhaltigen Süße.

Eine außergewöhnliche Zigarre ruft nach einem außergewöhnlichen Whisky und da kam natürlich unser aktueller Bruichladdich Favourit die 21 jährigen Cuvee Abfüllung aus dem Cognac Faß gerade richtig. Gereift in „Limousin Oak Cask von Aquitaine“ Aquitaine ist eine Region in Frankreich, begrenzt im Süden von den Pyrenäen und im Westen vom Atlantik. Genau diese Merkmale bestimmen den Geschmack eines der besten „Eaux de Vie“ (Cognac) Frankreichs. Diese Abfüllung benötigt Zeit, gebt ihm eine Pause nach dem Einschenken, Stück für Stück, Minute um Minute entwickelt er sich und verändert seinen Geschmack und dies paßt hervorragend zu den unterschiedlichen Stationen im (Rauch)Verlauf der Rocky Patel Zigarre.

Zwei meisterliche Kompositionen für die besonderen Augenblicke und sollte man sich die nicht öfter mal gönnen 🙂

 

 

Schon längere Zeit bei uns ausverkauft, da er auf den Whiskymesen sehr gut ankam. Aber nun haben wir noch eine kleine Menge des Bruichladdich Bere Barley 2006 erhalten. Für uns war die Abfüllung die Entdeckung von Bruichladdich aus 2012, aber auf uns hört ja kaum einer 🙂

Spätestens nachdem Serge Valentin (Whiskyfun) der Abfüllung 90 Punkte gegeben hat, war klar: Die Flaschen verdunsten sehr schnell. „The triumph of true artisan and terroir spirit, way beyond marketing and PR stunts. Maybe the most important bottling of 2012, in fact… “

Nun haben wir noch eine kleine Menge erhalten und diese ist ab sofort im Islay Whisky Shop erhältlich. Wie immer gilt: Wer zuerst bestellt genießt zuerst 🙂

Unsere dritte Bruichladdich / Rocky Patel  Whisky-/Zigarren-Kombination, die wir für Sie getestet haben:

Rocky Patel Private Cellar Torpedo und Bruichladdich Port Charlotte PC10

Die »Private Cellar« von Rocky Patel sind mittelstarke, vollmundig aromatische Zigarren mit einer Einlage und einem Umblatt aus Nicaraguas prestigeträchtigsten Anbaugebieten und einem großartigen Broadleaf-Connecticut-Deckblatt. Zu Anfang sanft im Aroma und mit satter Süße am Gaumen, verändert sich der Geschmack hin zu vollen, ausdrucksstarken Noten von dunkler Schokolade, Espressobohnen und leicht erdigen Anklängen. Das Finale ist lang anhaltend und fein bei beständiger Komplexität. Als Format haben wir eine Torpedo ausgewählt.

Dazu der aktuelle Bruichladdich Port Charlotte PC10 (Trinkstärke 46Vol.%). Ein relativ stark getorfter Whisky mit „einem breiten Kreuz“. Geht das ?! No risk no fun und los gings. Zuerst die Zigarre ein wenig „einrauchen“. Dann der erste „Sip“ Port Charlotte. Ja was ist das denn ? Silvester ist doch vorbei und nun das: Ein Feuerwerk an Aromen. Es scheint als hebe die Zigarre den Port Charlotte auf eine andere Stufe. Die Aromen verschmelzen und tanzen auf dem Gaumen. Langsam ausklingen lassen und nach einer Minute das umgekehrte Procedere. Zuerst der Port Charlotte. What a wee dram und dann die Zigarre. Und schon wieder ist es da. Dieser Tanz am Gaumen. Wer führt hier eigentlich ?

Ja das ist Gangnam style für uns Whisky & Cigar Liebhaber 🙂

 

 

 

Unsere zweite Bruichladdich / Rocky Patel  Whisky-/Zigarren-Kombination, die wir für Sie getestet haben:

Rocky Patel Robusto Edicion Limitada und Bruichladdich Black Art 3

Exklusiv für die Edición Limitada konnte jedoch ein äußerst rares Maduro Deckblatt gewonnen werden, was einen einzigartigen, puren Genuss verspricht.Das Cigar Journal bewertete die Zigarre in der Ausgabe 4/10 mit vier Sternen: „Zartbittere Schokolade, feine Röstaromen von Kaffee, darunter eine zarte Süße von Dörrpflaumen und Rosinen und reichlich Gewürze. Diese Robusto wartet mit einem breiten Aromen- und Geschmacksspektrum auf. Dazu diese herrlich feste Asche! Ein mittelkräftiger Smoke, der perfekt ausbalanciert ist.“ Dem können wir uns nur anschließen und was paßt wohl besser dazu als eine „geheimnisvolle“ Abfüllung von Bruichladdich.

Bruichladdich Black Art 3 „The Secret of Jim McEwan
First fill Bourbon (wir haben Beweisfotos 🙂 ), Wein, Sherry und was sonst noch vereinigt wurde weiß nur Jim…tolle Farbe, fruchtig, rund, dunkle Früchte deutlich sherrylastiger als die letzte Variante und ein absoluter Late Night Traum.

Eine dekadente Kombination zweier Ausnahmeerscheinungen. Genuß pur !!!

 

© by whiskyanddreams.de | all rights reserved | powered by ONE AND O