Autor: René Arm

Passend zum schönen Frühlingswetter (zumindest bis Gestern 🙂 ) haben wir diesmal eine „ältere“ Bladnoch Abfüllung, abgefüllt Anfang bis Mitte der 80er, ausgewählt.
Sie hat einen Stammplatz in unserer Whiskybar und wir genießen Sie gerne als Aperitif oder mal am (sehr) späten Nachmittag auf der Terrasse 🙂

Bladnoch 8 Years old, Arthur Bell & Sons plc, 75cl, 40Vol.%

In der Nase wunderschöne frische grasige Zitrusnoten mit leichter (Vanille) Süße und feinen cremigen Faßnoten.

Im Gaumen setzen sich die zitrus fruchtigen Komponenten fort und sehr delikat. Entwickelt sich im Mund weiter (leicht pfeffrig) und für die heutzutage „unüblichen“ 40Vol.% ist das Mundgefühl sehr intensiv und lang, besonders für einen „leichteren Lowland Malt“.

Wer die Gelegenheit hat sollte ihn unbedingt mal probieren und ein schöner Beweis, daß ein guter Geschmack nicht unbedingt hohen Alkoholgehalt benötigt.

Wertung: 89/100

Bruichladdich Merchandising Artikel

Die Vorbereitungen für die anstehende Whisky Fair in Limburg am 22./23.04. beginnen.

Außer hochkarätigen Bruichladdich Raritäten und besonderen Abfüllungen, die vornehmlich vor dem Verkauf an Remy Cointreau abgefüllt wurden, möchten wir unser Lager etwas „entspannen“ 🙂

Wir werden daher alle bei uns verfügbaren Merchandising Artikel, wie z.B. Bruichladdich Jacken, T-Shirts, Kappen, Schals, Whisky-Gläser, Krüge, Whisky Seifen, etc. mit entsprechenden Sonderpreisen ausstatten. Es lohnt sich, denn je nach Artikel liegen die Preisnachlässe bei mindestens 40 bis 50%.

Natürlich gibt es bei uns am Stand auch Whisky und darüber werden wir in den nächsten Tagen berichten 🙂

Unser aktueller Whisky der Woche ist eine ganz besondere Abfüllung von  Bruichladdich.
Single Cask und abgefüllt 1986 !!!

Bruichladdich 21 Years, distilled 25.11.1964, bottled 02.09.1986, Single Cask, 225 bottles, Gordon & McPahil for Intertrade, 75cl, 51,8Vol.%
Wieviele Flaschen werden wohl noch zur Verfügung stehen?! Legen wir gleich mal los.

In der Nase ist diese deutlicher Fruchtcocktail, den wir an alten Bruichladdich Abfüllungen so schätzen. Kein Angabe zum Faß, aber ich geh mal davon aus, daß es sich um eine exBourbon Faß handelt. Dazu gesellen sich ganz feine Vanillenoten und leichte Eichennoten mit einem zarten Raucharoma. Ein faszinierender „Nasenwhisky“ und man spürt sofort, daß dies etwas ganz Besonderes darstellt.

Im Gaumen setzen sich die fruchtigen Komponenten fort und dazu kommen diese „tiefen Aromen“, die ein wenig an alte Bowmore Abfüllungen erinnern. Außerordentlich würzig mit einer leichten Schärfe (Geschmack Ingwer, weißer Pfeffer?! – kein Alkohol) und dann dieser „Frischeeffekt“, den wir auch schon bei anderen Abfüllungen aus dieser Zeit hatten. Der Nachklang ist unendlich lang und die Aromen kleben förmlich auf der Zunge. Auch nach Stunden ist der Whisky im Mund noch präsent und Essen/Zähneputzen danach strengstens verboten 🙂

Mit vergleichenden Beurteilungen ist das immer so eine Sache, aber sicherlich eine der besten wenn nicht gar die beste exBourbon Abfüllung eines Bruichladdich den wir bislang im Glase hatten. Traumstoff und ein Laddie von einem anderen Planeten 🙂

Wertung: 97/100

Whisky Tasting – old, rare and peaty

In Vorbereitung für unser nächstes Whisky Tasting am kommenden Wochenende.

Thema: „Old unpeated beauties and special peated pearls“

Ausgewählte Whisky Abfüllungen:
Part 1:
Aberlour 8 Years An unblended Malt 50Vol.%
Cardhu 12 Years Wax & Vitale 43Vol.%
Bruichladdich 15 Years Rinaldi Import 43Vol.%

Part 2:
Finlaggan 2006 Feis Ile 2016, 50Vol.%
Laphroaig Cairdeas 2014 Amontillado 51,4Vol.%
Bowmore 12 Years First Fill Sherry But Feis Ile 2015 59,6Vol.%

Wir freuen uns drauf und wenn Sie ebenfalls mal ein besonderes Tasting buchen möchten, dann sprechen Sie uns doch einfach. Es wird garantiert ein unvergeßlicher Abend 🙂

Whisky & Dreams
– Die Spezialisten für besondere Abfüllungen-

 

Unser aktueller Whisky der Woche ist eine alte Abfüllung von Miltonduff bzw. Milton Duff  des renomierten italienischen Importeurs Sestante.

Milton Duff 22 Years, distilled 1966, bottled 1988
, Matured in Sherry Wood, bottled for Sestante, 75cl, 58,4Vol.%.
Von dieser Variante existiert auch eine Trinkstärke mit 43Vol.% abgefüllt, aber die befindet sich noch geschlossen in unserem Vorrat 🙂

Doch nun mal zügig zum Whisky.

Trotz der hohen Alkoholstärke spürt man sofort die sanfte Sherryfaßreifung in der Nase. Aber es sind nicht einfach die subtilen Sherrynoten die begeistern, sondern eher die kräutrigen Noten im zweiten Ansatz. Man spürt sofort: Dies ist ein old school Whisky. Bereits der Duft ist so vielschichtig und mit der Zeit schieben sich immer mehr Fruchtnoten an der Würzigkeit vorbei (Süßer Apfel, Orange, Aprikose) und verlangen einfach einen ersten Probeschluck.

Wow, der hat Power. Reichlich angenehme Süße (not too much), Frucht, aber auch Salznoten mit einer kleinen feinen Schärfe (weißer Pfeffer?). Fantastisches Mundgefühlt das sich wärmend über den gesamten Mundraum ausbreitet. Sehr gut ausbalanciert und wie häufig bei den alten kein „Holz“ und kein „Schwefel“ Wasser kann man zugeben, muß aber nicht.

Sehr langer Nachklang bei dem die würzigen, leicht salzigen Noten auf der Zunge verweilen.

Kurz und knapp ein richtig lecker Stöffchen und wer eine Flasche sein eigen nennt, sollte diese unbedingt öffnen. Das Leben ist zu kurz für schlechten Whisky 🙂

Wertung: 91/100

© by whiskyanddreams.de | all rights reserved | powered by ONE AND O